Kostenloser Versand ab 30€
Sicher durch SSL
Hotline: +49 (0) 30 5524 0162

Teff

Winzige Körner, einzigartiger Geschmack und eine ganze Bandbreite an gesunden Inhaltsstoffen – das alles verbirgt sich hinter der sogenannten Zwerghirse, besser bekannt als Teff, aus Äthiopien. Teff erfreut sich in seinen verschiedenen Ausführungen immer größerer Beliebtheit bei gesundheitsbewussten Menschen. Grund dafür ist nicht nur der leckere Geschmack, sondern auch die Tatsache, dass es eine glutenfreie Alternative zu den herkömmlichen Getreidearten darstellt.

Unsere Teff Produkte

Teffsamen haben einen leckeren leicht nussigen Geschmack, eine angenehme Konsistenz und viele gesundheitliche Vorzüge. Vor allem das wertvolle pflanzliche Protein mit insgesamt 8 verschiedenen Aminosäuren ist sehr nachgefragt. Bei der Zubereitung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob roh, gekeimt, gekocht oder gebacken, ob salzig oder süß – Teffsamen passen zu fast jeder Mahlzeit.

Produkt kaufen

Woher stammt unser Teff?

Unsere Teffsamen kommen aus Äthiopien, der Wiege des Teffs. Teff gilt als eine der ältesten angebauten Getreidesorten der Welt. Historiker datieren den ersten Anbau auf circa 4000 Jahre v. Chr . In Äthiopien ist Teff Grundnahrungsmittel. Vor allem wird es für die Herstellung des äthiopischen Fladenbrots Injera genutzt. Injera wird in gemeinsamer Runde gegessen, bedeckt traditionell den gesamten Esstisch und wird mit verschiedenen Eintöpfen und Gemüsesorten serviert. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Anbau Teff

Anbau Teff

Teff Ernte

Teff Ernte

Anfang 2006 wurde in Äthiopien ein Exportverbot auf Teffsamen ausgesprochen. Man hatte mit großer Sorge die Entwicklung von Quinoa beobachtet. Quinoa ist historisch als Grundnahrungsmittel in Peru etabliert. Nachdem es zum Erfolgsschlager im internationalen Markt wurde, war es für Produzenten jedoch nicht mehr attraktiv, im lokalen Markt zu verkaufen, und die Preise stiegen extrem an. So konnten sich viele Peruaner ihr eigenes Grundnahrungsmittel nicht mehr leisten. Äthiopien wollte eine ähnliche Entwicklung vermeiden. Nun ist immer mehr zu beobachten, dass Teff in anderen Ländern angebaut wird und so in den internationalen Markt kommt – leider ohne äthiopische Beteiligung. Unserem Produzenten ist eine seltene Sondererlaubnis vom äthiopischen Staat ausgesprochen worden, die den Export der Teffsamen ermöglicht. Um diese zu erhalten, war es entscheidend, den nachhaltigen Anbau, Handel und die Nutzung der Teffsamen darzustellen. So kann Äthiopien am Export seiner Teffsamen verdienen, ohne dass die lokale Bevölkerung zu Leidtragenden dieser Entwicklung wird.